Sabina-Hotzenkoecherle-neu
Dozentin: Sabina Hotzenköcherle

Neuer Termin: Freitag, 28. April und Samstag, 29. April 2023

S 2022-1102

Logopädische Diagnostik und Therapie bei peripherer (und zentraler) Fazialisparese

Im Kurs lernen die Teilnehmerinnen Ursache, Prognose und medizinische Behandlungsmöglichkeiten bei peripheren Fazialisparesen kennen. Das diagnostische Vorgehen wie auch das Kennenlernen von verschiedenen Schweregradeinteilungen wird praktisch durchgeführt. Das therapeutische Vorgehen kann in 3 Phasen aufgeteilt werden:

• Was ist wichtig und sinnvoll in der paralytischen Phase? • Was ist wichtig und sinnvoll, wenn erste Bewegungen möglich sind? • Was ist wichtig und sinnvoll bei der Behandlung von Sekundärsymptomen wie

Synkinesien oder erhöhtem Tonus? Zentrale Paresen und ihre Behandlung werden ebenfalls kurz besprochen.

Ziel des Seminars:

Die TeilnehmerInnen erwerben theoretisches Wissen über Ursachen und Folgen einer peripheren Fazialisparese. Ferner erhalten sie praktisches Wissen zum einen zur Beratung und Behandlung von Patienten mit einer peripheren Gesichtslähmung sowie zum anderen praktisches Wissen zum individuellen Vorgehen bei Patienten in der Phase der Paralyse, Parese oder bei einer Defektheilung mit Synkinesien.

Die Schritte der ersten und zweiten Phase können auch bei zentralen Paresen angewendet werden.

Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten 

Fortbildungspunkte: 17

Seminarzeiten:

Freitag: 12.00-19.00 Uhr
Samstag: 9.00-17.00 Uhr

Preis:  365 € 

Mathias_Knuth_jpg
Dozent: Mathias Knuth

Gut zu wissen

Wir freuen uns, Mathias Knuth auch 2023 wieder begrüßen zu können. Sein Atemtypenlehre-Seminar findet am 1. und 2. September 2023 statt.

S 2021-2611

Zirkeltraining Stimme 1 und 2: Kompaktseminar

Funktionale Übungen für mehr Kraft und Belastbarkeit der Sprechstimme, Behandlung von funktionellen Dysphonien

„Zirkeltraining für die Stimme“ ist ein Stimmbildungsprogramm, das auf der Grundlage der funktionalen Methoden Übungen zu zahlreichen Fragestellungen in den Themenbereichen Atemschulung und Stimmbildung anbietet. Grundgedanke ist, dass bei der Stimmbildung ähnlich wie beim Sport ein vielmaliges Wiederholen der Übungen notwendig ist, um Muskulaturen zu kräftigen und neue Bewegungsabläufe einzuschleifen.

Nach einer kurzen Einführung in die jeweiligen stimmbildnerischen Themen erarbeiten wir gemeinsam Übungen des Übungsheftes und ihre Variationen. 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen bei der praktischen Einzel- und Gruppenarbeit eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Schulung der Sprechstimme und zur Behandlung von Dysphonien kennen. 
Sie werden in die Lage versetzt, dass Übungsheft kompetent in Behandlung und Schulung von Sprechstimmen einzusetzen.

Als Teilnehmer erhalten Sie ein Skript. Sie sollten allerdings zusätzlich falls nicht schon vorhanden die Bücher „Zirkeltraining für die Stimme“ (Trainerband und Übungsheft) spätestens zu Beginn des Seminares erwerben.

Weitere Informationen wie Texte, Inhaltsangaben, Leseproben, Rezensionen und Bestellmöglichkeit finden Sie unter www.zirkeltraining-für-die-stimme.de

Zielgruppe: Logopäden, Stimmtherapeuten, Atem-, Sprech- und Stimmlehrer
Fortbildungspunkte: 14

Seminarzeiten:

Freitag 14.00 – 19.00 Uhr

Samstag 9.30 – 17.00 Uhr

Preis:  365 € 

wendlandt
Dozent: Prof. Dr. Wolfgang Wendlandt

Freitag, 01. April und Samstag, 02. April 2022

S 2022-0104

Abenteuer Stottern – Eckpunkte für die Therapie

Stottern ist mehr als eine Sprechbehinderung. Nachhaltige Erfolge sind nur zu erzielen, wenn Therapeuten und Betroffene sowohl die Redefluss-Störungen als auch die psychischen Begleiterscheinungen behandeln und für eine sichere Übertragung der neu erworbenen Fähigkeiten in den Lebensalltag der stotternden Personen sorgen. 

Das Anliegen des Seminars ist,

  • wichtige Behandlungsgrundlagen zu vermitteln (Ursachen und Entstehung – familiärer Kontext – verschiedene Behandlungskonzepte),
  • wissenschaftlich fundierte therapeutischen Methoden mit ihren verschiedenen Interventionen anschaulich darzustellen (Entspannung – Desensibilisierung – Stottermodifikation – Fluencyshaping – In-vivo-Arbeit – Selbsttraining – Beratung von Bezugspersonen)
  • und immer wieder Übungen und Rollenspiele zur Umsetzung der Behandlungstechniken durchzuführen.
  • Dabei werden die typischen Schwierigkeiten, die in der Therapie des Stotterns auftauchen können, besprochen.

Am Seminar können erwachsene Stotternde teilnehmen.

Zielgruppe: Logopäd*innen, Sprachheilpädagogen*innen, Sprachtherapeut*innen

Fortbildungspunkte: 14

Seminarzeiten:

Freitag: 13.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 9.00 – 17.00 Uhr (inkl. 1 Std. Mittagspause)

Preis: 330 €