Gerne motivieren wir Sie zu einer wissenschaftlichen Begegnung im Web mit fachlich interessanten Inhalten und mit unseren wunderbaren Dozenten, die langjährig mit uns verbundenen sind.

Wissenschaftliche Begegnungen im Web

Webinare

Erleben Sie Nachhaltigkeit an Ihrem Lieblingsort und Impulse, die in Ihrem Berufsalltag wirken.
Auf Wunsch können Sie auch im Anschluss an das Webinar mit manchen unserer Dozenten ein Einzelcoaching vereinbaren und direkt bei dem jeweiligen Dozenten buchen. Mit unseren Webinaren sprechen wir zum einen Logopäden und Sprachtherapeuten an, bieten aber auch einige Themen, die zum Beispiel für Eltern, Lehrer oder Erzieher höchst interessant sind.

Das erwartet Sie:

birkmann neu
Dozent: Ulrich Birkmann

Freitag, 19. Februar 2021
Uhrzeit: 18.30 – 20.15 Uhr

W 2021-1902

Dysphagien bei erworbenen Hirnschädigungen

Die häufigste Ursache für neurogene Dysphagien sind erworbene Schädigungen des Gehirns. Diese entstehen beispielsweise durch Ischämien, Blutungen und Traumata.
In vielen Fällen führen diese Schädigungen auch zu einer komplexen Störung des Schluckaktes.

Ziel des Webinars ist es, den Einfluss der verschiedenen Ursachen auf den Schluckakt herauszuarbeiten.
Hierzu werden sowohl diagnostische als auch therapeutische Besonderheiten besprochen und anhand von endoskopischen Aufnahmen (FEES) vertieft.

Vielen Dank an Ulrich Birkmann für informative und äußerst fundierte Webinar. Für alle, die Lust auf mehr haben bietet Ulrich Birkmann ein Seminar im September.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten
Fortbildungspunkte: 2
Preis: 49 € 

wendlandt
Dozent: Wolfgang Wendlandt

1. Webinar:
15. Mai 2021
Uhrzeit: 10.30 - 12.30 Uhr

2. Webinar:
29. Mai 2021
Uhrzeit: 10.30 - 11.45 Uhr

W 2021-15-05/29-05

Was ich schon immer über Stottern wissen wollte – ein zweiteiliges Webinar

(auch einzeln buchbar)

In diesem zweiteiligen Webinar werden Grundlagen und Handlungshilfen für den Umgang, die Beratung und Therapie mit stotternden Schulkindern, Jugendlichen und Erwachsenen zusammengetragen.

Webinar 1: Grundlagen und Beispiele

Inhalt: Was ist Stottern? Was müssen wir als Eltern, Pädagogen, Mediziner und Therapeuten über diese Kommunikationsstörung wissen? Und vor allem: Wie können die Bezugspersonen aber auch die Betroffenen selber mit den Symptomen und den –manchmal gravierenden –Folgebeeinträchtigungen umgehen? Das werden die zentralen Themen des Webseminars sein. Im Rahmen seines Vortrags wird der Referent kleine Übungen und Demonstrationen durchführen und anschließend Fragen der TeilnehmerInnen beantworten. Als Nachbereitung erhalten die Teilnehmer am Ende des ersten Webinars ein Handout, das wichtige Anlaufstellen und Veröffentlichungen zum Thema Stottern aufführt.

 

Webinar 2: Vertiefung und Klärung offener Fragen

Inhalt: Vor dem zweiten Webinar haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, schriftlich Fragen zur Thematik an den Dozenten zu senden und dabei auch ihre eigene Erfahrungen mit stotternden Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen zu berücksichtigen. Diese Fragen werden im Webinar beantwortet, wobei genauer betrachtet werden soll, was günstige und was ungünstige Interventionen im Umgang mit stotternden Menschen sind. Zusätzlich wird es um die bei uns bewährten Beratungs-und Therapiemöglichkeiten sowohl für die Betroffenen als auch ihre Familie gehen.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten, Eltern, Erzieher, Lehrer und alle Interessierten

Fortbildungspunkte: Logopäden, Sprachtherapeuten: 1. Webinar: 2                                 2. Webinar: 1

Preis:
Webinar 1 = 55 €
Webinar 2 = 43 €

Sandra_Hammel
Dozentin: Sandra Hammel
Foto fehlt
Dozentin: Anna-Lena Hundt,

Foto folgt in Kürze

Samstag, 24. April 2021
Uhrzeit: 9 - 13 + 15 - 19 Uhr und Sonntag, 25. April 2021
Uhrzeit: 9 - 13 Uhr

W 2021-2404

Praxisbezogene Mutismustherapie in Anlehnung an SYMUT®

(zweitägiges Webinar)

Das schweigende Kind in der logopädischen Therapie? Ja! Seit dem Heilmittelreport 2008 zählt die Behandlung mutistischer Patienten mit zum Aufgabengebiet der LogopädInnen. Leider besteht jedoch noch bei vielen Ärzten, Therapeuten und Pädagogen ein großer Aufklärungsbedarf hinsichtlich des Störungsbildes – und das, obwohl Mutismus ebenso wie die Sprechangst gar nicht so selten auftritt.

In diesem Seminar wird das Störungsbild Mutismus vorgestellt. Ein Überblick über die Ursachen und mögliche Diagnostik wird gegeben. Durch die differenzierte Betrachtung der Symptome und der Begleiterscheinungen soll es möglich werden, nach dem Seminar eigenständig Therapieschwerpunkte festlegen und Therapieschritte aufbauen und durchführen zu können. Dabei wird auf die derzeit in Deutschland bekannten Behandlungskonzepte eingegangen (KOMUT, DORTMUT, SYMUT®), wobei der Schwerpunkt auf der praktischen Umsetzung der SYMUT® und der Elternarbeit liegt. Fallbeispiele werden integriert und auch Fragen zu Fällen der Seminarteilnehmer sind in angemessenem Rahmen herzlich willkommen.

Besonderheiten:

Frau Hammel und Frau Hundt stehen Ihnen als unsere podium-Kunden für Einzel- oder Kleingruppencoachings oder auch für Follow-Up-Termine zu bestimmten inhaltlichen Vertiefungen in der Folge des Webinars mit Freude zur Verfügung.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns gern unter info@podium-hamburg.de, so dass wir den Kontakt für Sie mit vergünstigten Konditionen herstellen können.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten

Fortbildungspunkte: (Logopäden, Sprachtherapeuten): 15
Preis:  215 € 

Sandra_Hammel
Dozentin: Sandra Hammel

Mittwoch, 19. Mai 2021
Uhrzeit: 18 – 20 Uhr

W 2021-1905

Ängstliche, schüchterne und schweigende Kinder

Immer wieder stehen wir als Eltern, Pädagogen oder Therapeuten neben Kindern in Situationen, in denen sie sich nicht so sicher und frei bewegen können, wie wir Eltern sie von Zuhause kennen.
Und oft fragen wir uns, wie wir die Situationen gut begleiten können, ohne dass Frust und Stress aufkommen.

Ziel des Webinars ist es, dass wir uns an diesem Abend mit den Wirkmechanismen im Körper beschäftigen, um zu verstehen, was gerade passiert, wenn das Kind oder wir selbst in Stress kommen und wie wir diese Situationen gut meistern und aus diesem Teufelskreis ausbrechen können.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten, Eltern, Erzieher, Lehrer und alle Interessierten

Fortbildungspunkte (Logopäden, Sprachtherapeuten): 2

Preis: 49 € 

Sandrieser Kopie
Dozentin: Dr. Patrica Sandrieser

Samstag, 12. Juni 2021
Uhrzeit: 10 – 12.30 Uhr

W 2021-1206

Stottern im Kindesalter - welches Kind braucht Therapie? - Ein Leitfaden für die Erstberatung

Stottern beginnt meist im Alter zwischen 2 und 5 Jahren. Die Diagnostik- und Beratung spielt eine zentrale Rolle, da bei hohen Remissionsraten nicht jedes Kind logopädische Therapie benötigt.

Die logopädische Diagnostik gliedert sich daher in zwei Schritte: die Auswertung der Spontansprache, um die Diagnose zu sichern und dann im zweiten Schritt abzuleiten, ob eine Indikation für Therapie vorliegt. In der anschließenden Beratung werden oft die Weichen für das weitere Vorgehen gestellt. 

Dabei steht die Logopädin vor der Herausforderung, die Eltern so zu beraten, dass sie die Therapie-Entscheidung treffen können und wissen, wann eine Wiedervorstellung sinnvoll ist, falls aktuell keine Therapie erwünscht ist. Außerdem wünschen die Eltern sich konkrete Tipps zum Umgang mit ihrem stotternden Kind und Hinweise, wie sie die Umgebung beraten können.

Im Webinar wird zu Beginn anhand der aktuellen S3-Leitlinie vorgestellt welche Vorgehensweise sich in Anamnese, Diagnostik und Beratung bewährt hat und wie den häufigen Hindernissen begegnet werden kann, z.B. wenn Eltern berichten, dass der verordnende Arzt vor einem bestimmten Alter keine Therapie anordnen möchte oder wenn das Kind eine zusätzliche SES hat.

Im zweiten Teil des Webinars wird praxisnah demonstriert, wie eine Erstberatung durchgeführt wird. Am Ende gibt es die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten

Fortbildungspunkte: 3

Preis: 55 €