Gerne motivieren wir Sie zu einer wissenschaftlichen Begegnung im Web mit fachlich interessanten Inhalten und mit unseren wunderbaren Dozenten, die langjährig mit uns verbundenen sind.

Wissenschaftliche Begegnungen im Web

Webinare

Erleben Sie Nachhaltigkeit an Ihrem Lieblingsort und Impulse, die in Ihrem Berufsalltag wirken.
Auf Wunsch können Sie auch im Anschluss an das Webinar mit manchen unserer Dozenten ein Einzelcoaching vereinbaren und direkt bei dem jeweiligen Dozenten buchen. Mit unseren Webinaren sprechen wir zum einen Logopäden und Sprachtherapeuten an, bieten aber auch einige Themen, die zum Beispiel für Eltern, Lehrer oder Erzieher höchst interessant sind.

Das erwartet Sie:

Sandra_Hammel
Dozentin: Sandra Hammel

Mittwoch, 19. Mai 2021
Uhrzeit: 18 – 20 Uhr

W 2021-1905

Ängstliche, schüchterne und schweigende Kinder

Danke für zwei kompakte und vielseitige Stunden Webinar. Wer mehr will – im September gibt Sandra Hammel  ein Bindungsseminar.

Immer wieder stehen wir als Eltern, Pädagogen oder Therapeuten neben Kindern in Situationen, in denen sie sich nicht so sicher und frei bewegen können, wie wir Eltern sie von Zuhause kennen.
Und oft fragen wir uns, wie wir die Situationen gut begleiten können, ohne dass Frust und Stress aufkommen.

Ziel des Webinars ist es, dass wir uns an diesem Abend mit den Wirkmechanismen im Körper beschäftigen, um zu verstehen, was gerade passiert, wenn das Kind oder wir selbst in Stress kommen und wie wir diese Situationen gut meistern und aus diesem Teufelskreis ausbrechen können.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten, Eltern, Erzieher, Lehrer und alle Interessierten

Fortbildungspunkte (Logopäden, Sprachtherapeuten): 1

Preis: 49 € 

Sandrieser Kopie
Dozentin: Dr. Patrica Sandrieser

Samstag, 12. Juni 2021
Uhrzeit: 10 – 13.00 Uhr

W 2021-1206

Stottern im Kindesalter - welches Kind braucht Therapie? - Ein Leitfaden für die Erstberatung

Stottern beginnt meist im Alter zwischen 2 und 5 Jahren. Die Diagnostik- und Beratung spielt eine zentrale Rolle, da bei hohen Remissionsraten nicht jedes Kind logopädische Therapie benötigt.

Die logopädische Diagnostik gliedert sich daher in zwei Schritte: die Auswertung der Spontansprache, um die Diagnose zu sichern und dann im zweiten Schritt abzuleiten, ob eine Indikation für Therapie vorliegt. In der anschließenden Beratung werden oft die Weichen für das weitere Vorgehen gestellt. 

Dabei steht die Logopädin vor der Herausforderung, die Eltern so zu beraten, dass sie die Therapie-Entscheidung treffen können und wissen, wann eine Wiedervorstellung sinnvoll ist, falls aktuell keine Therapie erwünscht ist. Außerdem wünschen die Eltern sich konkrete Tipps zum Umgang mit ihrem stotternden Kind und Hinweise, wie sie die Umgebung beraten können.

Im Webinar wird zu Beginn anhand der aktuellen S3-Leitlinie vorgestellt welche Vorgehensweise sich in Anamnese, Diagnostik und Beratung bewährt hat und wie den häufigen Hindernissen begegnet werden kann, z.B. wenn Eltern berichten, dass der verordnende Arzt vor einem bestimmten Alter keine Therapie anordnen möchte oder wenn das Kind eine zusätzliche SES hat.

Im zweiten Teil des Webinars wird praxisnah demonstriert, wie eine Erstberatung durchgeführt wird. Am Ende gibt es die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten

Fortbildungspunkte: 2

Preis: 55 € 

GetAttachmentThumbnail-1
Dozentin: Verena Vogl

Samstag, 28. August 2021
Uhrzeit: 10 – 12.30 Uhr

W 2021-2808

Stifthaltung: Den Stift im Griff

Spätestens zum Schuleintritt sollten Kinder eine reife Stifthaltung entwickelt haben, da diese enorm wichtig für die Graphomotorik und das Schreiben ist.

Je mehr Therapeuten, Lehrer, Erzieher u.a. Schwierigkeiten bei der Stifthaltung erkennen, desto früher können negative Folgen vermieden werden (z.B. schlecht lesbare Schrift, Wechsel der Schreibhand, Schreibunlust, Konzentrationsprobleme bis hin zur LRS).

In diesem Webinar erhalten Sie einen Einblick in die Analyse der Stifthaltung von Schulkindern sowie praktische Tipps, Materialien und Spielideen zur Förderung einer „reifen“ Stifthaltung.

Neben einer großen Auswahl an Stiften, Adaptionen und Hilfsmitteln für das Schreiben zeigt Ihnen die Referentin sensomotorische Fingerübungen und wahrnehmungsfördernde Spiele, welche die Stifthaltung positiv beeinflussen.

Diese werden anhand von Fotos und Therapievideos praktisch veranschaulicht, so dass Sie am Ende des Webinars mit einem professionell geschulten Blick für die „reife“ Stifthaltung und vielen neuen Förderideen zurück in den Arbeitsalltag gehen.

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopädie*innen, Sprachtherapeut*innen, Lehrer*innen, Erzieher*innen, alle Interessierten 

Fortbildungspunkte

Preis: 55 € 

Foto Yvonne Wolf
Dozentin: Yvonne Wolf

Samstag, 28. Oktober 2021
Uhrzeit: 18 – 20.00 Uhr

W 2021-2810

Gut bei Stimme?! Stimmhygiene für Berufssprecher*innen

Die Gesundheit unserer Stimme nehmen wir oft als gegeben hin. Sie gehört zu uns undunserem Körper, ist stets verfügbar und funktioniert in vielen Fällen reibungslos.

Doch die Anforderungen, die viele sogenannte Sprecherberufe mit sich bringen, macht es erforderlich, die eigene Stimme zu pflegen, zu schulen und sich ihrer Komplexitätbewusst zu werden. Warum werde ich heiser? Wie kann ich lauter sprechen, ohne dass ich danach Halsschmerzen habe? Wie finde ich heraus, ob meine Stimme richtig „sitzt“? Atme ich vielleicht falsch?

Mit alle diesen Fragen werden wir uns u.a in diesem zweistündigen Seminar auseinandersetzen und entsprechende Lösungen und Tipps erarbeiten, die dieTeilnehmer*innen einfach und selbständig in ihrem Alltag umsetzen können. Dieses Seminar richtet sich an alle, die einen sprechintensiven Beruf haben (wie z.B.Lehrer*innen, Pädagog*innen, Therapeut*innen, Dozent*innen uvm.) oder sich gerne mit dem Thema Stimmhygiene beschäftigen möchten. Für das Webinar empfiehlt es sich, lockere und bequeme Kleidung zu tragen.

mit ZOOM
Zielgruppe: Berufssprecher*innen, Lehrer*innen, Pädagog*innen, Dozent*innen

Fortbildungspunkte: 1

Preis: 49 € 

Foto Yvonne Wolf
Dozentin: Yvonne Wolf

Samstag, 20. November 2021
Uhrzeit: 10 – 13.30 Uhr

Termin Follow-up:
Samstag, 20. Januar 2022
Uhrzeit: 18 – 20.00 Uhr

W 2021-2011

Tonale Stimmtherapie kompakt inkl. Follow-up

Die tonale Stimmtherapie wurde von Prof. Marion Hermann-Röttgen und Erhard Mietheentwickelt. Mit Hilfe von 10 bewegungsunterstützend ausgerichteten Übungen werden alle für eine gesunde Stimmfunktion wichtigen Parameter bearbeitet.

Sowohl Therapeut*innen und Patient*innen profitieren von diesen leicht umsetzbaren underlernbaren Übungen, die sowohl zu therapeutischen Zwecken, als auch als stimmhygienische Maßnahme eingesetzt werden können. Die Übungen der tonalen Stimmtherapie bieten eine Struktur, mit deren Hilfe Therapeut*innen ihre therapeutischen Einheiten gestalten können. Gleichzeitig lassen sie jedoch auchgenügend Freiraum, Übungen je nach Bedarfslage der Patient*innen und Therapeut*innen anzupassen und andere Methoden und Ansätze sinnvoll und im Sinneder therapeutischen Zielsetzung zu integrieren.

In diesem Webinar werden die 10 Übungen der Tonalen Stimmtherapie erarbeitet. Die Teilnehmer*innen erhalten außerdem Anregungen für den ergänzenden Einsatz weiterer Übungen zur Gestaltung der Therapiestunden. Für das Webinar empfiehlt es sich, lockere und bequeme Kleidung zu tragen.



Follow-up

In diesem Follow-up erhalten die Teilnehmer*innen des Webinars vom 20.11.21 die Möglichkeit von ersten Erfahrungen mit dem Einsatz der Tonalen Stimmtherapie zuberichten, auftretende Fragen oder Unsicherheiten zu klären und mit der Dozentin undden anderen Teilnehmer*innen in Austausch zu treten.

 

mit ZOOM
Zielgruppe: Logopädie*innen, Sprachtherapeut*innen, Stimmtherapeut*innen

Fortbildungspunkte: 3

Preis: 139 € 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Dozentin: Meike Otten

Samstag, 20. November 2021
Uhrzeit: 10 – 17.15 Uhr

W 2021-2011

MFT für die Praxis – Funktionales Mundprogramm (FMP) nach Petra Schuster

Diese Fortbildung richtet sich als Einführung an Therapeutinnen und Therapeuten ohne spezielles Vorwissen, die im Bereich der Mundfunktionstherapie neue Impulse bekommen möchten. 

Das FMP (Funktionales Mundprogramm) wurde für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen entwickelt, die sowohl einen Sigmatismus als auch eine Mundfunktionsstörung vorweisen. Der Schwerpunkt des Programms liegt dabei auf den Übungen zur Regulierung der Mundfunktionen. Die sehr effektiven und ausschließlich auf den orofazialen Bereich ausgerichteten Übungen führen im Durchschnitt bereits in 10-20 Therapiestunden zum Erfolg. 

 Zu Beginn des Seminars erfolgt eine theoretische Einführung in das Thema Mundfunktionsstörungen, um dann das Vorgehen in der Diagnostik ausführlich besprechen und ausprobieren zu können. Im Anschluss wird das FMP vorgestellt und alle Übungen werden gemeinsam durchgeführt. 

Anhand verschiedener Fallbeispiele und Videos werden die theoretischen Inhalte veranschaulicht. Eigene Fallbeispiele der Teilnehmer, z.B. als Videodatei auf einem USB-Stick, können je nach zeitlichem Rahmen gern eingebracht werden.

 

mit Zoom

Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten

Fortbildungspunkte: 8

Seminarzeiten:

10 – 17.15 Uhr

Preis:  165 €

Hinweis: 

Bitte bringen Sie zu der Veranstaltung eine Taschenlampe oder  Untersuchungslampe mit.