Erleben Sie unsere Seminare in einer familiären Atmosphäre mit kollegialem Austausch – praxisorientiert und wissenschaftlich fundiert mit unseren wunderbaren Dozenten. Unsere Seminare richten sich an Logopäden und Sprachtherapeuten, aber auch an pädagogische und medizinische Berufe.

Wissenschaft im kollegialen Austausch

Seminare ab Februar 2023

Das erwartet Sie:

SEMINARORT

Sobald feststeht, dass Ihr gebuchtes Seminar stattfindet, erhalten Sie von uns Ihre Einladung per E-Mail mit der Angabe des SEMINARORTES. Wir haben mehrere Seminarorte. Alle Seminarräume sind sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Sabina-Hotzenkoecherle-neu
Dozentin: Sabina Hotzenköcherle

Freitag, 28. April und Samstag, 29. April 2023

S 2023-2804

Logopädische Diagnostik und Therapie bei peripherer (und zentraler) Fazialisparese

Im Kurs lernen die Teilnehmerinnen Ursache, Prognose und medizinische Behandlungsmöglichkeiten bei peripheren Fazialisparesen kennen. Das diagnostische Vorgehen wie auch das Kennenlernen von verschiedenen Schweregradeinteilungen wird praktisch durchgeführt. Das therapeutische Vorgehen kann in 3 Phasen aufgeteilt werden:

• Was ist wichtig und sinnvoll in der paralytischen Phase? • Was ist wichtig und sinnvoll, wenn erste Bewegungen möglich sind? • Was ist wichtig und sinnvoll bei der Behandlung von Sekundärsymptomen wie

Synkinesien oder erhöhtem Tonus? Zentrale Paresen und ihre Behandlung werden ebenfalls kurz besprochen.

Ziel des Seminars:

Die TeilnehmerInnen erwerben theoretisches Wissen über Ursachen und Folgen einer peripheren Fazialisparese. Ferner erhalten sie praktisches Wissen zum einen zur Beratung und Behandlung von Patienten mit einer peripheren Gesichtslähmung sowie zum anderen praktisches Wissen zum individuellen Vorgehen bei Patienten in der Phase der Paralyse, Parese oder bei einer Defektheilung mit Synkinesien.

Die Schritte der ersten und zweiten Phase können auch bei zentralen Paresen angewendet werden.

Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten 

Fortbildungspunkte: 17

Seminarzeiten:

Freitag: 12.00-19.00 Uhr
Samstag: 9.00-17.00 Uhr

Preis:  365 € 

S 2023-2804
HELBING_2021
Dozent: Michael Helbing

Freitag, 02. Juni und Samstag, 03. Juni 2023

S 2023-0206

Stimmtherapie nach dem Konzept Schlaffhorst – Andersen

Nutzen Sie dieses ganzheitlich – ganzkörperlich ausgerichtete Konzept für Ihre therapeutische Arbeit. Basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Pädagogik, Psychologie und Anatomie – Physiologie bietet Ihnen das Konzept ideale Voraussetzungen für effizientes therapeutisches Arbeiten. Im Zentrum steht die Behandlung der Erkrankungen der Stimme nach dem bewährten Konzept Schlaffhorst-Andersen. Auf Basis der Wechselwirkungen von Atmung, Aufrichtung, Bewegung, Artikulation und Stimme ermöglichen die Methoden und Übungen eine individuelle und flexible Arbeitsweise zum gewählten Therapieziel. Erarbeitet wird das Grundwissen des Konzeptes, um es gezielt in den zahlreichen praktischen Einheiten anzuwenden. Innerhalb der Einzel- und Gruppentherapie, bei präventiven und rehabilitativen Angeboten können Sie die Kursinhalte einbeziehen.

Inhalte des Seminars

  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Einzelarbeit vor der Gruppe im Spektrum Singen/Sprechen
  • Therapie von Stimmstörungen
  • ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Atemtherapie
  • Einsatz der kreisenden und schwingenden Bewegung
  • Einsatz der Atemschriftzeichen
  • Einsatz der schwingenden Tonübungen
  • Einsatz des Tonleiterkreises
  • Einsatz der saugenden & fließenden Funktion
  • Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform
  • Einsatz der Atemtherapie bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen

Zielgruppe: Logopäd*innen, Sprachtherapeut*innen, Atem- und Stimmtherapeut*innen, Sprecherzieher*innen

Fortbildungspunkte: 16

Seminarzeiten:

Samstag: 10.00 – 17.30 Uhr
Sonntag: 9.00 – 16.30 Uhr

Preis: 385 €

Sandra_Hammel
Dozentin: Sandra Aichlseder (geb.Hammel)

Freitag, 23. Juni, und Samstag, 24. Juni 2022

S 2023-2306

Die Eltern ins Boot holen

Bindungsorientiertes Arbeiten bei therapeutischen Störungsbildern

Das Thema Bindung betrifft uns als Therapeuten zunehmend. Warum verhalten sich Kinder und Eltern so, wie sie es tun? Welches Handwerkszeug brauche ich als Therapeut, um das „Drumherum“ der Therapien zu verstehen und entsprechend handeln zu können?

In diesem praxisbezogenen Seminar werden auf der Basis der Bindungstheorie nach Bowlby die unterschiedlichen Bindungstypen und der Ablauf des Bindungsaufbaus vorgestellt. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über diagnostische Möglichkeiten und Symptome. Der Schwerpunkt des Seminars wird auf dem praktischen Teil liegen: dem „Feinfühligkeitstraining“ und dem „bindungsfördernden Verhalten“.

Anhand von Fallbeispielen, Videos und praktischen Übungen soll die Bedeutung für und die Umsetzung in der Elternarbeit und beim Aufbau der Patient-Therapeut-Beziehung deutlich werden. Sichere Bindung ist eine Voraussetzung für eine gute Entwicklung.

Seminarinhalte

  • Bindungstheorie nach Bowlby, Bindungstypen, Ablauf des Bindungsaufbaus
  • diagnostische Möglichkeiten
  • Training von „bindungsfördernden Verhalten“, Aufbau der Patient-Therapeut-Beziehung und Elternarbeit

Zielgruppe:

Logopäd*innen, Sprachtherapeut*innen

Fortbildungspunkte: 14

Seminarzeiten:

Freitag: 10.30- 18.00 Uhr
Samstag: 9.30-17.00 Uhr

Preis: 340 €

Sandrieser Kopie
Dozentin: Dr. Patrica Sandrieser

Freitag, 30. Juni, und Samstag, 01. Juli 2023

S 2023-3006

KIDS - direkte Therapie mit stotternden Kindern

Ungefähr 5% aller Kinder beginnen zu stottern und bei einigen von Ihnen entwickelt sich daraus ein überdauerndes Stottern.
Im Seminar erfahren die Teilnehmerinnen, wie sie Stottern auch bei jungen Kindern sicher diagnostizieren können und wie Eltern hinsichtlich der bestehenden Therapiemöglichkeiten in den verschiedenen Altersgruppen (2 – 7 Jahre und Schulkinder) Leitlinien gerecht beraten werden können.

Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung des Therapiekonzeptes KIDS, dass sich als direktes Therapieverfahren etabliert hat und in den letzten 20 Jahren immer weiter entwickelt wurde. 

Kolleginnen, die sich erst in das Störungsbild einarbeiten erhalten einen strukturierten Überblick über die Therapieziele und die Therapieplanung.

Erfahrene Kolleginnen werden sich über die bewährten und neuen Techniken zur Vermittlung der Sprechtechnik freuen, aber auch die Etablierung von Problemlösestrategien, des Umgangs mit Stottern in der Familie und in der Schule und die Möglichkeiten der in-vivo-Arbeit in den unterschiedlichen Altersgruppen. 

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit eigene Fälle einzubringen und im Plenum zu besprechen.

Zielgruppe:

Logopäd*innen, Sprachtherapeut*innen, Sprachheilpädagogen*innen

Fortbildungspunkte: 15

Seminarzeiten:

Freitag: 10.00 – 18.30 Uhr
Samstag: 9.30-15.00 Uhr

Preis: 330 €

Rieth2
Dozent: Stefan Rieth

Freitag, 08. September, und Samstag, 09. September 2023

S 2023-0809

Kinder Be-Greifen

Kinder mit Berührung be-greifen und verstehen lernen

Berührung hilft uns, uns echt zu fühlen. Sie hilft uns in uns sicher zu fühlen. Oder eben auch nicht. Wie in den letzten Jahren. Dabei formt sich unser Gehirn noch weit bevor sich unsere Sprache zur vollen Blüte entwickelt zuerst durch: Berührung

Unser Verständnis der Welt reift in der Welt im Mutterleib, beim Geburtsprozess und durch die ersten non-verbalen Jahre im Kontakt mit der Umwelt und anderen Menschen.

Wieder erlernen, rückwärts verstehen

In diesem transformierenden 2 Tages Workshop zelebrieren wir die Kraft der inneren Berührung (Interozeption) und den Einsatz von geschicktem Kontakt, um Gefühle von Freude, Verbundenheit und Vitalität zu fördern.

Was erwartet dich?

Ein interdisziplinäres Forschungs-Wochenende rund um das Phänomen Berührung, berührt werden und berührt sein.

Warum buchen?

Du sicherst dir als Therapeut*in Zugang und einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Therapeuten zu „unerklärlichen“ Phänomenen und Problemen von Kindern aus dem Kontext.

Seminarinhalte – Was sind die Themen?

  • Das Phänomen Berührung als Zugang zum Verständnis
  • Der reziproke Prozess von Berührung
  • Bin ich sicher genug, um zu berühren / berührt zu werden (Sicherheit, Polyvagal Theorie, (Entwicklungs-) Trauma u.v.m.)
  • Nervensystem, frühkindliche Reflexe und Co.
  • Phänomene von Long Covid, Long Lock Down, Soma und Psyche

Zielgruppe:

Logopäd*innen, Sprachtherapeut*innen, Sprachheilpädagogen*innen

Fortbildungspunkte: 14

Seminarzeiten:

Freitag: 11.30 – 18.30 Uhr
Samstag: 9.00-16.00 Uhr

Preis: 385 €

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Dozentin: Meike Otten

Samstag, 7. Oktober 2023
Uhrzeit: 10 – 17.15 Uhr

S 2023-0710

Funktionales Mundprogramm (FMP®) nach Petra Schuster

Inhalte der Fortbildung:

  • Grundlagen: Mundfunktionsstörungen
  • Anamnese und Diagnostik bei Mundfunktionsstörungen
  • Grundgedanken des FMP®
  • FMP®-Material
  • Übungsaufbau, Ablauf und Übungsvarianten des FMP®
  • Dokumentationsvorlage des FMP®
  • Hausaufgaben
  • Zeit für Fragen und Austausch

Die Behandlungen von Patienten mit Mundfunktionsstörungen (MFS) in Kombination mit einem Sigmatismus gehören zu den typischen Therapien in der Logopädie. Das Funktionale Mundprogramm FMP® ist ein praxiserprobtes Konzept für diese Patientengruppe und führt in vielen Fällen bereits innerhalb von 10 Therapiestunden zum Erfolg.

Ursprünglich wurde das FMP® entwickelt als Gruppenkonzept für Vorschul- und Schulkinder. Inzwischen wird es überwiegend in der Einzeltherapie, auch bei jüngeren Patienten oder für Erwachsenen eingesetzt. Erste Studien zur Wirksamkeit und Praktikabilität des FMP® liegen vor.

Ein systematisches Vorgehen mit klarer Stundenplanung, Übungsabfolge, Therapiedauer und Erfolgskriterien ist vorgegeben. Die Übungen werden strukturiert und trotzdem individuell angepasst an das Alter und die jeweiligen Fähigkeiten durchgeführt.

Außerdem ist die Dokumentation einfach sowie übersichtlich und ermöglicht die fortlaufende Kontrolle des Leistungsstandes der Kinder. Sowohl der Dokumentationsbogen als auch ein Hausaufgabenblatt liegen als Kopiervorlagen vor und können daher passend zum eigenen Arbeitsumfeld eingesetzt werden.

Methoden:

  • Lehrgespräch – Präsentation

  • Viele praktische Übungen

  • Zeit für Fragen und Austausch

Zielgruppe:

Diese Fortbildung richtet sich an Logopäd_innen, die für die Behandlung von Mundfunktionsstörungen neue Impulse erhalten möchten. Ziel ist es, dass die Teilnehmer_innen das FMP sofort im eigenen Arbeitsalltag einsetzen können.

 

mit Zoom

Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten

Fortbildungspunkte: 7

Seminarzeiten:

10 – 17.15 Uhr

Preis:  180 €

Besonderheit: 
Das Myoset, welches Sie als TeilnehmerIn für die praktischen Übungen benötigen bitten wir Sie, falls nicht schon vorhanden unter www.therapiespiele.com 
zu bestellen. Dieses kostet 14,90 € und ist im Webinarpreis NICHT enthalten. 
Vielen Dank. 
Sandra_Hammel
Dozentin: Sandra Aichlseder (geb.Hammel)

Freitag, 10. November, und Samstag, 11. November 2022

S 2023-1011

Praxisbezogene Mutismustherapie in Anlehnung an SYMUT®

Das schweigende Kind in der logopädischen Therapie? Ja! Seit dem Heilmittelreport 2008 zählt die Behandlung mutistischer Patienten mit zum Aufgabengebiet der LogopädInnen. Leider besteht jedoch noch bei vielen Ärzten, Therapeuten und Pädagogen ein großer Aufklärungsbedarf hinsichtlich des Störungsbildes – und das, obwohl Mutismus ebenso wie die Sprechangst gar nicht so selten auftritt und sich unter Corona-Einfluss verstärkt hat.

In diesem Seminar wird das Störungsbild Mutismus vorgestellt. Ein Überblick über die Ursachen und mögliche Diagnostik wird gegeben. Durch die differenzierte Betrachtung der Symptome und der Begleiterscheinungen soll es möglich werden, nach dem Seminar eigenständig Therapieschwerpunkte festlegen und Therapieschritte aufbauen und durchführen zu können.

Dabei wird auf die derzeit in Deutschland bekannten Behandlungskonzepte eingegangen (mutiges Sprechen, KOMUT, DORTMUT, SYMUT®), wobei der Schwerpunkt auf der praktischen Umsetzung der SYMUT® und der Elternarbeit liegt und bindungsorientierte Grundsätze integriert.

Zielgruppe:

Logopäd*innen, Sprachtherapeut*innen

Fortbildungspunkte: 16

Seminarzeiten:

Freitag: 10.30- 18.00 Uhr
Samstag: 9.30-17.00 Uhr

Preis: 340 €

Das bedeutet Nachhaltigkeit für uns.

Viele unserer Dozenten bieten im Anschluss an ein Webinar oder Seminar Einzelcoachings per Video oder vor Ort an, um anzuknüpfen an das Erlernte und Erlebte.
Details können vertieft werden und individuelle Themen haben Raum und Zeit.
Falls Sie daran Interesse haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir leiten dies gern an den jeweiligen Dozenten weiter.

Außerdem bieten wir mehrteilige Webinare und Seminare an, um Ihnen Zeit zum Verarbeiten und zum Anwenden im Alltag zu geben. Im zweiten Seminar oder Webinar können Sie dann wieder thematisch anknüpfen und über eigene Erfahrungen berichten.